Verdiente Ehrung für langjährige Blutspender

Langjährige Blutspender ermöglichen täglich 15.000 Blutspenden zur Versorgung Kranker und verletzter Menschen. Das DRK Grefrath hat dieses Engagement erneut besonders geehrt.

Jens Ernesti, neuer stv. Vorsitzender des DRK Grefrath übergab die Urkunden an 13 Spenderinnen und Spendern die für 25, 50 oder 75 oder mehr Spenden geehrt wurden. Besonders aktiv waren dabei Sr. Maria Petra, Hans Ulrich Krause, Hermine Vrenegor (100 Spenden), Thomas Türk (125 Spenden) und Friedhelm Dülks, der die sehr seltene Urkunde für 150 Blutspenden erhielt.

Da deutschlandweit täglich 15.000 Blutspender benötigt würden, sei das Rote Kreuz hier seit Jahrzehnten an vorderster Front aktiv, so Rolf Beer, der als stv. Bereitschaftsleiter auch die Blutspenden verantwortet. Allerdings sei die Blutspende definitiv kein Geschäftsmodell, weil die hohen Laborkosten und die gesamte Logistik dazu führten, dass das DRK Grefrath gerade einmal die „schwarze Null“ erreiche.

Kommentar verfassen