Sie sind hier: Unser Ortsverein / Unterbringung

Aktiv werden

Helfen Sie uns durch Ihre Zeit- oder Geldspende. Danke!

Unterbringung

Die Arbeit des DRK findet derzeit im Wesentlichen an zwei Standorten in Grefrath, nämlich der neuen "Unterkunft Wasserwerk" sowie der Fahrzeughalle in der ehemaligen NATO-Kaserne in Grefrath statt. Die Fahrzeughalle ist aufgrund des baulichen Zustandes und anderer Faktoren für die vielfältige Arbeit einer Hilfsorganisation und die zeitgemäße Unterbringung der Rettungsmittel nicht mehr geeignet. Wir arbeiten daher seit einiger Zeit an Lösungen, die Unterbringung zu verbessern.

Neue Unterkunft "Wasserwerk" (Grefrath)

Luftaufnahme der neuen Unterkunft. Wir sind im hinteren Teil der Halle im Obergeschoss untergebracht. Foto: Stefan Dülk
Bürgermeister Lommetz und Gemeindewerke-Geschäftsführer Erik Ix übergeben Schlüssel für die neue Unterkunft an DRK-Vorsitzenden Kappenhagen, Schatzmeister Bruckhoff und Bereitschaftsleiter Siebrandt
Schulungsraum mit 30 Plätzen (zzgl. Dozenten-Tisch)
Aufenthaltsbereich mit Sitzecke, Billard- und Kickertisch
Aufenthaltsbereich mit Sitzecke, in der auch Gruppenstunden des Jugendrotkreuz stattfinden.

Nach vielen Jahren kann das DRK sich seit September 2016 über eine neue Unterkunft freuen. In einer Gewerbehalle der Gemeindewerke Grefrath haben wir einen langfristigen Gewerbemietvertrag unterschrieben und gemeinsam mit unserem 150-Jahre-Jubiläum am 06.11.2016 auch die neuen Räumlichkeiten eingeweiht.

Die Räume wurden für Schulungs- und Vorstandsarbeit sowie die Nutzung durch das Jugendrotkreuz hergerichtet.

Im großen Schulungsraum mit 30 Plätzen finden auch überörtliche Fortbildungen statt. Er ist mit 16 Tischen, 31 Stühlen (30 Teilnehmer, 1 Dozent), Beamer, Garderobe, Materialschrank, Flipchart und Moderationswand ausgestattet. Toiletten, Aufenthaltsbereich mit Sitzecke und Teeküche sind ebenfalls verfügbar.

Die Möblierung und Ausstattung der Unterkunft muss ebenso wie die Miete aus Mitteln des DRK Grefrath finanziert werden. 

Die Adresse lautet: "Gewerbepark Wasserwerk 5, 47929 Grefrath"

Downloads zur neuen Unterkunft

Fahrzeughalle NATO-Gelände (Grefrath)

Fahrzeughalle mit Wasserschäden durch undichtes Dach
Fahrzeughalle mit Tor und Werkstattfläche

Unsere sieben Fahrzeuge mit den fünf Technik- und Materialanhänger sowie die Werkstattfläche sind in einer Fahrzeughalle auf dem Gelände der ehemaligen NATO-Kaserne in Grefrath mehr schlecht als recht untergebracht. Zu den wesentlichen Problemen zählen u.a.:

  • Hier haben wir z.B. weder Gas-, Strom- noch Wasseranschluss.
  • Die Beleuchtung ermöglichen wir mit einem Dieselaggregat.
  • Die Materiallagerung ist in der alten und feuchten Halle ebenfalls nur eingeschränkt möglich.
  • Der Krankentransportwagen (KTW) muss an kalten Wintertagen frostsicher stehen und wird hierfür in die beheizte Garage der alten "Unterkunft Oedt" verbracht.

Erste Verbesserungen konnten in 2016 erreicht werden:

  • Zwei Toiletten (m/w) wurden in Eigenregie eingebaut.
  • Das undichte Dach wurde in Kooperation mit dem Eigentümer behelfsmäßig abgedichtet. 

Mittelfristig muss eine Sanierung oder die Beschaffung/Anmietung einer neuen Halle eingeplant werden. Die hierfür notwendigen Mittel sind derzeit im DRK Ortsverein nicht verfügbar.

Die Halle gehört wie das Gesamtareal einem privaten Investor, mit dem das DRK einen Gewerbemietvertrag abgeschlossen hat. Die Miete muss aus Mitteln des DRK Ortsvereins finanziert werden.

Generell ist die Trennung von Unterkunft und Fahrzeughalle alles andere als ideal, weil die Ausbildung z.B. die Nähe zu den Fahrzeugen und zum Material erfordert.

Daher ist die Verbesserung der Unterbringungssituation eines der Kernanliegen des DRK, das aber durch unsere finanziellen Rahmenbedingungen einige Anstrengungen erfordert. Fördermittel für derlei Dinge gibt es nämlich leider nicht. Und auch die Beiträge der rd. 550 Grefrather Fördermitglieder, werden im Wesentlichen für die dringend notwendige humanitäre Arbeit des Roten Kreuzes, z.B. in der Flüchtlingshilfe verwendet. Die Finanzierung des Ortsvereins und einer neuen Unterkunft ruht daher im Wesentlichen auf den Spenden und bezahlten Sanitätsdiensten, die wir vor Ort organisieren können.

Alte Unterkunft (Oedt)

Karger Schulungs- und Gruppenraum
Alte Sanitäranlage in Oedt

In der gemeindlichen Unterkunft in Oedt an der Johannes-Girmes-Straße fand bis Herbst 2016 die Arbeit des Jugendrotkreuz mit Kinder- und Jugendgruppen statt. Außerdem wurden dort Schulungsveranstaltungen und Vorstandssitzungen durchgeführt. Diese Nutzungen wurden in die neue "Unterkunft Wasserwerk" in Grefrath verlagert, da die Räumlichkeiten derart "in die Jahre" gekommen waren, dass sie für die Arbeit nicht mehr uneingeschränkt genutzt werden können.

Oedt wird weiterhin als Materiallager genutzt. Außerdem wird im Winter der Krankentransportwagen in die beheizte Garage gestellt, um die jederzeitige Einsatzbereitschaft zu gewährleisten. (Die Fahrzeughalle auf dem NATO-Gelände ist nicht beheizbar.)